XING oder LinkedIn: Welches Portal ist besser?


Haben Sie sich auch schon gefragt, ob Erholungs- und Wellnessferien oder Aktiv- oder Erlebnisferien besser sind? Dann wissen Sie mit Sicherheit, dass diese Frage nicht immer einfach zu beantworten ist.


Die Frage dabei ist nicht, ob wir Ferien brauchen oder nicht, sondern welche Art von Ferien wir machen möchten. Die Entscheidung fällen wir in der Regel je nach unserer aktuellen Lebenssituation, unserem Energiepegel oder unserem privaten und beruflichen Umfeld.

Wie in dem Ferienbeispiel ist auch die Frage nach XING oder LinkedIn nicht leicht zu beantworten. Wir können nicht einfach nur Fakten einander gegenüberstellen, unsere persönlichen Bedürfnisse und unsere angestrebten privaten und beruflichen Ziele sind ebenso wichtig für die Entscheidung.


Ein professionelles Profil in mindestens einem Business-Portal ist heute ein absolutes Muss. Egal ob es um berufliche Positionierung, Stellensuche, Kundengewinnung oder um die Kontaktpflege des bestehenden Netzwerkes geht: Die Profile auf XING und LinkedIn müssen stets aktuell gehalten werden. Ein vollständig ausgefülltes Profil ist eine gute Basis. Ohne unsere Aktivitäten in den Netzwerken ist es jedoch nicht viel mehr, als eine professionelle, digitale Visitenkarte, die unseren persönlichen Kontakten unsere beruflichen Veränderungen anzeigt.


XING oder LinkedIn?

In den letzten Jahren hat sich die Positionierung dieser beiden Businessnetzwerke grundlegend verändert. Beide Portale einander gleichzustellen, nur weil in beiden Portalen ein Foto und der Lebenslauf hochgeladen werden, ist zu einfach. Dies verhindert, dass wir wichtige Chancen erkennen und nutzen. Ohne den Blick auf die Entwicklung beider Portale sind wir nicht in der Lage, unsere persönliche Vernetzung intensiv zu erleben und zu nutzen. Wir müssen wissen, ob sich der zum Beispiel der Algorithmus von LinkedIn verändert oder ob XING Neuheiten wie die aktuelle «Mein XING-APP» lanciert. Nur so können wir weiterhin voll und ganz von den Vorteilen beider Businessnetzwerke profitieren.


XING: Das Karriere-Portal

Neben dem Fokus auf den deutschsprachigen Raum konzentriert sich XING vor allem auf die Vernetzung in den Regionen und Branchen sowie auf folgende Themen:


  • Arbeitsmarkt & Arbeitskulturen

  • Karriereplanung & Persönlichkeitsentwicklung

  • Bewerbungs- und Rekrutierungsprozesse

  • Wandel in der Kunden- und Mitarbeiterkommunikation

  • Selbständigkeit & Unternehmensaufbau


Die Plattform XING ist ein Teil der Firma NEW WORK SE, die sich mit verschiedensten Unternehmen zu den oben genannten Themen positioniert. Dazu gehören unter anderem kununu, PreScreen, Honeypot.io, Hallo Freelancer und Internations. Verschiedenste Angebote greifen ineinander und bieten Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen Unterstützung zu aktuellen Fragen in den oben aufgeführten Bereichen. Wichtig ist dieses Zusammenspiel auch für Unternehmen, die ein erfolgreiches Employer Branding aufbauen möchten.


XING lebt vor allem durch den Erfahrungsaustausch in Gruppen. Diese bieten einen effizienten Rahmen, um die Themen anzusprechen, die mich als Nutzerin interessieren. Die offenen und geschlossenen Gruppen ermöglichen es auch Businessnetzwerk-Neulingen, sich rasch in der virtuellen Welt zurechtzufinden. Ob man die Dynamik dieser Gruppen spüren kann, hängt vor allem davon ab, ob man sich selbst einbringt. Die Gruppen leben vom gegenseitigen Austausch von Erfahrungen, die in der Form von Geben und Nehmen in den jeweiligen Foren ausgetauscht werden. Man kann die Netzwerke zwar nutzen, ohne sich einzubringen, jedoch wird es in diesem Fall nicht gelingen, ein in der Zukunft tragendes und strategisches Netzwerk aufzubauen.


Die starke Positionierung von XING durch seine Gruppen wurde dadurch beeinflusst, dass bereits bei der Gründung (damals noch OpenBC) die Entscheidung getroffen wurde, eine hybride Plattform aufzubauen. Im Zentrum stand damals zwar bereits die virtuelle Plattform, doch die von sogenannten Ambassadoren geleiteten offiziellen XING-Regional-Gruppen, förderten den monatlichen Austausch ihrer Mitglieder an persönlichen Events. Die Basis der professionell geführten Ambassador-Gruppen wurde mit Fach-und Themengruppen erweitert und prägt XING noch heute.


Mit der zusätzlichen Plattform XING Events (ehemals Amiando) wurde der persönliche Austausch noch gestärkt. Über die auf XING Events aufgeschaltenen Veranstaltungen, besteht die Möglichkeit sich mit neuen Kontakten (mit gleichem Interessenshintergrund) zu vernetzen.


Der Aufwand, die für sich geeigneten Gruppen und Veranstaltungen zu finden, lohnt sich auf jeden Fall. Doch, wie findet man die für sich geeigneten Gruppen?

Am besten beginnt man damit herauszufinden, welche Kontakte für einen selbst wichtig sind:


  • Kontakte in der Region

  • Kontakte in spezielle Branchen oder branchenähnliche Netzwerke

  • Kontakte zu einer speziellen Zielgruppe (wo bewegen sich diese)

  • Spezielle Themen und persönliche Interessen


Heutzutage nutzen Unternehmen und Vereine XING-Gruppen als Intranet, um sich mit Mitarbeitern und Kunden auszutauschen. Die kostenlosen Gruppen sind mittlerweile auch ein beliebtes Mittel im Bereich der Unternehmenskommunikation.

Der NEWS-Bereich ist ein wichtiger Bestandteil des Netzwerkes, er wird geprägt von einem respektvollen Umgang, der vor allem in der XING-Gruppen-Kommunikation die Grundlage hat und deshalb auch in der öffentlichen Kommunikation spürbar ist. Die NEWS der persönlichen Kontakte und vielseitige Auswahl an Insider-Artikel, werden die durch professionelle News der XING-Redaktion ergänzt. Leider liegt hier der Fokus weniger auf der Schweiz, weshalb Gruppenkontakte für Schweizer umso wichtiger sind.


LinkedIn: Die Content-Plattform

LinkedIn hat sich in den letzten zwanzig Jahren zu einer international aktiven Content-Plattform entwickelt. Nicht nur Unternehmen nutzen LinkedIn deshalb für ihre aktive Unternehmenskommunikation. Mitglieder, die ihren Expertenstatus untermauern und sich entsprechend positionieren wollen, profitieren ebenfalls von den vielfältigen Möglichkeiten, die das Portal im Bereich der Kommunikation bietet. Da der NEWS-Stream von LinkedIn eine Vielzahl an Informationen bietet, wird er von Mitgliedern auch als tägliches NEWS-Portal genutzt.


LinkedIn bietet neben persönlicher Sichtbarkeit, rascher Kontakterweiterung und spannenden NEWS, Unternehmen und auch Fachexpert:innen die Möglichkeit, ihre Angebote und Dienstleistungen international vorstellen.


Wer keinen Blog über eine eigene Webseite betreiben möchte, kann seine Blogartikel auf LinkedIn veröffentlichen. Die Texte können über den Button «Artikel» veröffentlicht werden. Blogbeiträge, die über eine eigene Webseite veröffentlicht wurden, können im eigenen LinkedIn-Profil geteilt werden und dieses dadurch bereichern.


Der LinkedIn-Algorithmus zeigt jedem Mitglied auf sein/ihr Profil zugeschnittene Inhalte über den NEWS-Stream, auch zu tagaktuellen Themen. Durch die generationsübergreifende Kommunikation wird jede gesellschaftliche Veränderung thematisiert. Selbst Influenzer und Marketingunternehmen, die ihren Fokus auf eine sehr junge Zielgruppe haben, sehen LinkedIn als wertvollen Kommunikationsportal.


Wer LinkedIn nicht nur als virtuelle Visitenkarte nutzen möchte, muss sich mit seiner eigenen Expertise auseinandersetzen. Durch das Beantworten der folgenden Punkte kann man die eigene Sichtbarkeit erhöhen:


  • Themen definieren, mit denen man sich positionieren möchte

  • Definieren, ob sich Artikel oder Kurzbeiträge besser eigenen

  • Über Artikel und Beiträge neue Kontakte ansprechen

  • Für das Netzwerk mit Tipps und Empfehlungen Mehrwert generieren


Mit der Veränderung zur Content-Plattform hat sich bei LinkedIn in den letzten Monaten und Jahren der Ton je nach Tagesaktualität und Inhalt der Beiträge verändert; LinkedIn wurde lauter. Es wäre schade, sich wegen dieser Entwicklung die Chance zu nehmen, auf dieser Plattform sichtbar zu sein. Der persönliche Ethik-Leitfaden hilft dabei, auch bei emotionalen Themen auf der Businessebene zu bleiben.


Am Ball bleiben: Gerade LinkedIn zeigt, wie wichtig es ist, ein Portal sehr gut zu beobachten und jede Veränderung des Algorithmus und der erweiterten Funktionen zu registrieren. Gerade in der Kundenkommunikation gab es in den letzten 10 Jahren durch die Digitalisierung grundlegende Veränderungen. LinkedIn bietet hier, als Content-Plattform, die Möglichkeit zu beobachten, neue Tools kennenzulernen und von den Erfahrungen des persönlichen Netzes profitieren zu können.


Meine Empfehlung:

Die Frage sollte nicht heissen XING oder LinkedIn: Welches Portal ist besser?, sondern: Welches Portal deckt meine aktuellen Bedürfnisse ab? Deshalb ist meine Empfehlung an Sie: Erstellen Sie bei beiden Portalen ein professionelles Profil und nützen Sie diese nach deren Möglichkeiten. Seien Sie sichtbar. Egal ob auf XING, um sich zu vernetzen und den beruflichen Weg auf ein starkes, aber flexibles Fundament zu stellen oder auf LinkedIn, um sich als Fachexpertin oder Fachexperte zu positionieren und gleichzeitig von Erfahrungen anderer profitieren zu können.

Denn: Nur wer sich bewegt, wird sichtbar.






0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen